Die letzte Runde stand an. Man reiste in das nahegelegene Lohn und wollte dort den Aufstieg perfekt machen. Dazu benötigte man 2 Punkte aus den verbleibenden 2 Spielen. Mit 11 Feldspielern (inklusive Yannis!) und 2 Torhütern war man an diesem Sontag gut bestückt. Einem gelungenen Sontag sollte nichts im Weg stehen.

Uniho : UHC Rüttenen
Man konnte früh mit 1-0 in Führung gehen. Führungen sind beim Herren II jedoch da, um sie wieder aus der Hand zu geben. So konnte Rüttenen in der 4ten und in der 12ten Minute das Spiel drehen. In der Folge musste man reagieren, indem man das Tempo erhöhte. So konnte man Rüttenen etwas mehr unter Druck setzen. Durch einige schön herausgespielte Tore konnte man vor der Pause 3 Tore erzielen. Pausenstand 4-2
Wie schon bereits geschrieben, kann das Herren II Führungen nicht über die Zeit bringen. Im Verlauf der zweiten Halbzeit konnte Rüttenen auf 4-3 und auf 5-4 verkürzen. Es kam wie es kommen musste. 1 Minute vor Schluss gelang Rüttenen der Ausgleich. Der zweite Platz wankte zu diesem Zeitpunkt.
Das Team bewies jedoch nerven und konnte 30 Sekunden vor Schluss mit 6-5 in Führung gehen!
6-5 Schlussresultat, Zittersieg, der Aufstieg in die 4te Liga war mit viel Nervenaufwand perfekt.
Erfolgreich für Uniho: Cedu (2x), Alex, Vögi, Pädu

Uniho : Riehen III
Im zweiten Match wollte man den ersten Platz nochmals angreifen und Uhli einen erfolgreichen Abschluss seiner Unihockeykarriere ermöglichen. In diesem Spiel konnte man mit 2-0 und 3-1 in Führung gehen, Riehen wusste jedoch noch vor der Pause zu reagieren. 3-3 Pausenresultat. In der zweiten Halbzeit gelang dem Uniho leider nicht mehr viel. Obwohl Riehen nicht besser war, konnten sie das Spielgeschehen an sich reissen. Mit 4-5 in Rückstand versuchten wir mit 4 Feldspieler das Spiel nochmals zu drehen. Riehen spielte mit der Führung im Rücken jedoch cleverer als wir und wusste die Führung zu verteidigen und auszubauen. Schlussresultat 5-7
Erfolgreich für Uniho: unbekannt, da keine Statistik.

Trotz Niederlage sind wir auf dem zweiten Platz und haben das Saisonziel damit erreicht.
Trotz Niederlage hoffe ich, dass unser Uhli sein letztes Spiel geniessen konnte.
Im Namen vom kompletten Herren 2 bedanken wir uns für deinen Einsatz. Es war eine Freude, dich im Team zu haben.

SATUS Derendingen