Ich habe für die Veröffentlich dieses Berichts auf unserer Homepage gekämpft. Bereits wieder hat das Los mich für die Berichterstattung ausgewählt und die goldenen Regeln besagen, dass der Bericht bis am Mittwoch zur Verfügung stehen muss, damit er noch publiziert wird. Aber da an diesem Sonntag den Fröschen eine besondere Rolle zu Teil wurde – ging der Wunsch des Prinzen in Erfüllung. Hier der Bericht.


An die Runde in Lüterkofen reiste ein Teil der Mannschaft gemeinsam an und ein anderer Teil kam direkt zur Austragungshalle – mit dem Auto, zu Fuss oder alleine mit einem ganze Bus…..
Beim Einlaufen vor dem ersten Spiel wurde erstmals seit Jahren wieder Froschhüpfen durchgeführt. Das letzte Mal (Cupspiel vor x-Jahren) ging das schief und es resultierte eine Niederlage. Wie würde das wohl dieses Mal enden? Schauen wir Spiel für Spiel an:

Uniho : TV Grosswangen 10:6
Nach knapp eineinhalb Minuten kassierte der TV Grosswangen bereits eine erste Zweiminutenstrafe. Im Powerplay wurde somit vor der zweiten Spielminute das Score durch unseren Captain Simon auf Pass von Cédric eröffnet. Der Start gelang. Doch kurz darauf konnte Grosswangen ausgleichen. Durch einen klassischen Abstauber erhöhte Bob wieder für Derendingen. Als Sven eine Zweiminutenstrafe erhielt, erhöhte Gonzo in Unterzahl, ohne grossen Bewegungsdrang, auf 3 zu 1. Aber im Powerplay konnte der Gegner auch wieder den Anschluss herstellen. Bis zur Pause erhöhten dann Simon - und gleich nochmals Simon - zum 5.1. Das Froschhüpfen hat sich für den Start offensichtlich bewährt. Doch die Frage blieb, ob die Kräfte in der zweiten Halbzeit schwinden würden….. In der vierten Spielminute besuchte Tilo die Strafbank und Grosswangen erzielte in Überzahl das erste Tor nach der Pause. Danach erhöhten Simon und Gonzo für Derendingen bis zum 7 zu 3 bis zur zehnten Spielminute. Danach gelang Grosswangen der vierte Treffer. Dann kehrte Ruhe ein und bis in die 18 Minute war der Ball nicht mehr regulär im Netz. Dann traf erneut Grosswangen und witterte erneut eine Chance das Spiel zu kehren. Sie nahmen sodann den Torhüter zu Gunsten eines vierten Feldspielers raus. Dies nutzte unser Verstärkungsspieler aus dem Herren II Dome zum 8 zu 5 aus. Beim folgenden Anspiel schnappte sich Sven den Ball und donnerte ihn gleich zwei Sekunden später wieder ins Tornetz. Danach traf noch jede Mannschaft einmal und wir bedanken uns bei Simon (erneut) für das 10 Tor zum Endstand 10 zu 6. Uns gelang in der Offensive vieles und in der Defensive zauberte unser Nici und hielt uns somit immer sicher im Spiel. Das Froschhüpfen hat uns zum Erfolg geführt. Das Hüpfen hat uns offensichtlich auch kämpferisch gemacht. 3 Zweiminutenstrafen und ein Penalty als Resultat davon. Nici hatte wirklich einiges zu tun.

Uniho : TV Bubendorf 6:11
Bei der Vorbereitung auf das zweite Spiel wurde das Froschhüpfen weggelassen. So startete das Spiel gegen den TV Bubendorf, welcher nach 2 Minuten zum ersten Mal bereits einnetzte. Keine Minute später traf Cédric zum Ausgleich. Ein Penalty verwandelte Bubendorf zur erneuten Führung und im Spiel bauten sie diese anschliessend weiter aus auf 4 zu 1. Denis erzielte den Anschluss wieder. Nach ca. 10 Minuten gab es erneut einen Penalty. Diesmal verhinderte Nici den erneuten Erfolg für Bubendorf. Dann ging es schnell. Innerhalb einer Minute markierten zuerst Simon (während dem Wechsel), dann Bob und Gonzo drei Treffer für Derendingen – und es stand 5 zu 4 für Derendingen. Sofort stieg die Euphorie an und man wusste, es war wieder alles möglich. Bis zur Pause erhöhte jedoch nur noch Bubendorf den Zähler und ging mit einem 5 zu 7 in die Pause. Im Anschluss startete das Spiel wieder ausgeglichen. Aber es waren weiterhin die Baselländer, welche ins Tor trafen und laufend erhöhten bis zum 5 zu 9. In der elften Minute traf Sven im Powerplay. Doch Bubendorf erhöhte in einem erneuten Penalty zum 10 zu 6. Trotz Umstellung auf zwei Blöcke konnte das Spiel nicht mehr gewendet werden, nur bis kurz vor Schluss schlimmeres verhindert werden. Der Abschluss machte 45 Sekunden vor Schluss erneut der TV Bubendorf mit dem 6 zu 11. Reichten hier die Kräfte nicht mehr für das zweite Spiel infolge der Einwärmstrapatzen am Morgen? Die unerlaubten Eingriffe zeigten auch im zweiten Spiel ein klares Bild: 3 Penaltys und eine 2 Minutenstrafe. Unseren Torhütern wird nie langweilig. Sie konnten sich einige Male in dieser Saison auszeichnen und zeigen, was sie alles können? Danke!

Bei Sonnenschein wurde der sonnige und warme Sonntagnachmittag genossen. Mit dem Sieg gegen den TV Grosswangen und der Niederlagen gegen das letztplatzierte TV Bubendorf war unser Ligaerhalt in der Zweitliga gesichert. Das freute die Spieler und ebenso die zahlreichen Zuschauer. Darunter auch unser Häuptling, der an diesem Sonntag das zweite Spiel mit seiner Freundin anschaute, und erfreut feststellte, dass seine Saisonzielvorgabe erfüllt wurde.
Für den verspäteten Bericht entschuldige ich mich recht herzlich und zähle auf Euer Verständnis sowie die Nachsicht, dass damit die Berichterstattung erfüllt ist. Das Los wird mich nicht mehr auswählen wollen…..

SATUS Derendingen