Obwohl wir einige Abwesende zu vermelden hatten, konnten wir mit 9 Feldspielern und 2 Torhütern nach Murgenthal fahren. Ebenfalls mit an Bord, wie mittlerweile an jeder Runde, unser treuer Begleiter Andi Fankhauser, der Bruder unseres Captains. Danke für deine treue Unterstützung!

Reinacher Sportverein : Uniho
Im Jahr 2019 haben wir uns leider angewöhnt, etwas verschlafen in die Partie zu starten. So auch an diesem Morgen. In den ersten 10 Minuten gelang uns wenig bis gar nichts, während Reinach das Spiel relativ schlau gestaltete. Mit nur 5 Feldspielern holten sie in dieser Phase das Maximum heraus und gingen mit 2 Toren in Führung. Nach 13 Minuten konnte man die lang ersehnte Reaktion zeigen. Der Anschlusstreffer gelang und etwa 3 Minuten später folgte sogleich der Ausgleich. Ein paar Sekunden vor Schluss kassierten wir eine dumme Strafe. Zu viele Spieler auf dem Feld. Dadurch musste die zweite Halbzeit mit einer Unterzahl begonnen werden.

In der Pause versuchte man sich zusammenzuraufen. Das Spieldiktat musste endlich auf die Seite der Derendinger gerissen werden. Das Überzahlspiel der Reinacher konnte nach 90 Sekunden jedoch mit dem erneuten Führungstreffer beendet werden. Nach diesem Tor löste sich endlich der Knopf. Nun konnte man etwas befreiter aufspielen. Als der Spielspass kam, fielen sogleich die Tore. Zwischen der dritten und der elften Minuten konnte das Spiel gedreht und in die entscheidende Richtung gelenkt werden. Lag man zu Beginn noch mit 3:2 hinten, stand es nun 9:4 zugunsten der Derendinger. In der folge flachte das Spiel wieder etwas ab, der Spielspass nahm wieder etwas ab. In den letzten 10 Minuten fiel noch ein Tor auf Reinacher und zwei Tore auf Derendinger Seite.
Erfolgreich für Uniho: Hans (3x) Märci (2x) Vögi (2x), Pädu, Cedu, Mosi, Fanki
Schlussresultat: Reinacher Sportverein : Uniho 5:11

Uniho : TV Oberwil
Wie bereits im Bericht von Match 1 geschrieben, starten wir gerne verschlafen ins Spielgeschehen. Da man im neuen Jahr anscheinend nichts ändern will, durfte man nach 2 und nach 13 Minuten den Oberwiler zuschauen, wie sie mit 2:0 in Führung gingen. In der 15 Minute wachte man langsam aus dem Tiefschlaf auf, man fing nun an Unihockey zu spielen. Plötzlich funktionierte es, das Spiel konnte innerhalb von einer Minute zum 2:2 ausgeglichen werden. Nun war man hungrig und konnte noch vor der Pause mit 4:2 in Führung gehen.
Dieser Hunger war in der zweiten Halbzeit anscheinend gesättigt. Bereits nach nur 3 Sekunden musste man den Anschlusstreffer und nach 2 Minuten den Ausgleichstreffer einstecken. Nun geriet man völlig aus dem Konzept (wenn überhaupt ein Konzept vorhanden war) und ging wieder in Rückstand. Dieser Rückstand konnte in der 11 Minute mit dem fünften Treffer wieder wett gemacht werden. Nach dem Ausgleich folgte nur kurze Zeit später der erneute Führungstreffer der Oberwiler. Ich nahm mich aus dem Spiel, um von aussen etwas mehr Einfluss auf das Spiel zu nehmen. Ich stellte auf 2 Blöcke um. Trotz einigen Versuchen konnten die clever aufspielenden Oberwiler das Spiel gewinnen. Gratulation zu dieser Leistung.
Erfolgreich für Uniho: Cedu (3x) Pädu, Hans
Schlussresultat: Uniho : TV Oberwil 5:6

Diese Runde gilt es nun abzuhacken. Das Herren II muss nun intern seine Lehren daraus ziehen und sich ab jetzt auf die extrem wichtige Runde am 3 März in Lommiswil konzentrieren. Es geht um etwas, daher freut sich das Herren II an diesem Morgen (9.00 und 10.50) auf jede Unterstützung!

SATUS Derendingen