Mit einer etwas eingeschränkten Truppe versammelten wir uns für einmal nicht am Morgen früh in Derendingen, sondern ausgeschlafen am frühen Nachmittag. Dennoch war uns bewusst, dass trotz vielen Abwesenheiten wichtige vier Punkte in der 7. Meisterschaftsrunde abgeholt werden mussten.

Uniho : Unihockey Mümliswil
Körperlich und im Kopf bereit, erwischten wir einen gelungenen Start nach Mass und konnten mit einem Doppelschlag nach 5min in Führung gehen. Danach wurde das Spiel immer wie ausgeglichener und beide Teams hatten ihre Chancen. Trotz einer sehenswerten defensiven Leistung, reichte eine kurze Sekunde der Unachtsamkeit und ein Gegenspieler stand frei vor unserem Kasten, der nur noch mittels einer Notbremse gestoppt werden konnte. Der Fall war klar und der Schiedsrichter entschied korrekterweise auf Penalty, den der Mümliswiler anschliessend in der 7min im Tor einnetzte. Doch dieser kleine Dämpfer brachte uns nicht aus der Ruhe und wir wussten mit einem weiteren Tor zu antworten. Vor dem Pausentee gelang Mümliswil noch der Anschlusstreffer und somit lautet der Pausenstand 3:2.
Nach der Pause erwischte dieses Mal unser Gegner den besseren Start und konnte mittels Doppelschlag erstmals mit 3:4 in Führung gehen. Bis 5min vor Schluss gelang beiden Seiten nicht mehr, als diverse Aluminiumtreffer und somit hinkten wir mit einem Tor Rückstand in die wichtigen Schlussminuten. Kurz vor Schluss verteilte der Schiedsrichter eine 2min Strafe in Richtung Derendingen, Grund dafür war ein “übler Stockschlag“ von hinten(Info für nicht Anwesende: definitiv keine Strafe wert). Nach wieder Anpfiff startete das Powerplay für Mümliswil, welches sie zur 3:5 Führung eiskalt umwandelten. 3:5 ist ebenso gleich das Endresultat.

Fazit: Trotz einer aufopfernden, sackstarken defensiven Leistung und klarer Steigerung zum Hinspiel fehlte uns das Quäntchen Glück für ein positives Spielende und zwei wichtige Punkte.

Uniho : Schatrine Bellach
Nach einer Zwischenverpflegung und einem Schwätzchen mit Familienangehörigen folgte auch sogleich unser letzter Match des Tages gegen Schatrine Bellach. Durch eine Unstimmigkeit in unserer Hintermannschaft, konnte sie, uns gut bekannt aus der Vergangenheit bereits nach wenigen Minuten mit 0:1 in Führung gehen. Immer wieder schlichen sich ungewohnte kleine Fehler in unsere sonst so starke Defensive, so dass unser Gegner nach 14min mit 0:4 in Führung lag. Eine Minute darauf nahm einer der Gegenspieler nach unsportlichem Verhalten in der Kühlbox Platz und somit gestaltete sich eine gute Chance zur Derendinger Aufholjagd. Endlich gelang uns der ersehnte Anschlusstreffer. Unser routiniertes Urgestein Bob, spielte einen sensationellen Passes quer durch die Box auf unseren grünen Jungspund Denis, welcher den Ball im Winkel einlochte. Keine Minute später gelang uns ein weiterer sehenswerter Treffer durch eine Traumkombination zum 2:4 Pausenstand.
Nach kurzer Pause nahmen wir die letzten 20min des Spiels für heute in Angriff. Die darauf folgenden Minuten waren auf beiden Seiten ausgeglichen. Dennoch speziell zu erwähnen sind die spektakulären Safes unseres Schlussmannes Nici, der uns bis dahin im Spiel gehalten hatte. In der 28min gelang uns sogar der langersehnte Anschlusstreffer und nach kurzem Wechsel sogar der 4:4 Ausgleich. Danach war das Eis gebrochen und wir liessen Bellach keine weiteren Chancen und bauten sogar auf eine 6:4 Führung aus. Trotz mehrmaligem Wechsel des Torhüters für einen vierten Feldspieler gelang Schatrine keine Resultatkosmetik und so vermochten wir die zwei Punkte dankend nach Hause zu nehmen.

Fazit: Trotz eines 0:4 Rückstandes steckte niemand den Kopf in den Sand. Jeder ging für jeden und gab 130% bis zum Schluss, wodurch wichtige zwei Punkte auf unser Konto gutgeschrieben wurden. Nochmals speziell zu erwähnen ist unser Spieler des Tages Nici (Kohler`s Ihre), der uns immer und immer wieder mit seinen Big Safes zum Sieg hexte. Ebenfalls ein grosser Dank an unsere treue Fangemeinschaft die uns von Spiel zu Spiel tatkräftig unterstützt.

SATUS Derendingen