Um 12:00 Uhr mittags traf sich ein Grossteil des Herren II beim Schreiberling ein, um sich beim gemeinsamen Mittagsessen auf die wichtige Runde einzustimmen. Verstärkt durch Maurice, Fuchser und Ziegler von den A Junioren trat man danach die Reise nach Reinach BL an.

Kestenholz-Niederbuchsitten II : Unihockey Derendingen II
Im ersten Spiel traf man auf den Absteiger aus der vierten Liga. Der Gegner ist sicherlich ein Kandidat für die ersten Plätze in dieser Gruppe. Man startete konzentriert in die Partie, bereits nach 45 Sekunden konnte man durch eine Freistossvariante in Führung gehen. In der ersten Halbzeit konnte man den Gegner gut unter Kontrolle halten. Offensiv traten wir jedoch noch etwas harmlos auf.

Nach 11 Minuten wiederholte sich die Szene vom 1-0 Führungstreffer. Dieselbe Freistossvariante von denselben Spielern funktionierte auch ein zweites Mal. Bereits eine Minute später konnte man durch einen herrlich herausgespielten Treffer die Führung auf 3-0 erhöhen. Die restlichen acht Minuten in der zweiten Halbzeit wurde weiterhin konzentriert gespielt, dementsprechend stand es zur Pause 3-0.

Wir wussten, dass wir in der zweiten Halbzeit nicht nachlassen durften. Aus welchen Gründen auch immer, fiel man jedoch in das alte Herren II Muster zurück. Die Konzentration war nicht mehr da, dementsprechend funktionierte die Manndeckung ebenfalls nicht. Dadurch wurde Uhli mit immer mehr Schüssen eingedeckt, trotz guten Paraden wurde der Vorsprung so auf 3-2 verkürzt. Nachdem Uhli der Ausgleich mit einem gehaltenen Penalty verhinderte, musste man 5 Minuten vor Schluss trotzdem das 3-3 hinnehmen. Dieses Resultat war die logische Konsequenz, wenn man die Leistung nicht über 40 Minuten abruft. Nun galt es, alle Kräfte nochmals zu mobilisieren, damit dieses Spiel zu unseren Gunsten ausfällt. Ich versuchte in der Schlussphase von der Seitenlinie dem Spiel noch einige frische Impulse zu geben. Dies schien zu funktionieren, traf doch unser Junior A Spieler Manuel Fuchser 30 Sekunden vor Schluss mit einem herrlichen Weitschuss das Tor zur 4-3 Führung! Diese Führung wusste man zu halten und so endete ein nervenaustreibendes Spiel 4-3 zugunsten der Derendinger
Erfolgreich für Uniho: Märci (2x) Nick, Fuchser
Kestenholz-Niederbuchsitten II – Unihockey Derendingen II : 3-4

Unihockey Derendingen II : Murgenthal III
Das nächste Spiel stand an und der Gegner Murgenthal konnte, genauso wie wir, alle bisherigen 5 Spiele gewinnen. In diesem Spiel mussten wir die Konzentration und die Bereitschaft Vollgas zu geben über 40 Minuten durchziehen, denn ansonsten kann man gegen ein stark aufspielendes Murgenthal keine Punkte mit nach Hause nehmen. Zum ersten Mal im Tor der Herren II stand unser Ziegler, welcher, genauso wie Uhli im ersten Match, eine starke Leistung abrufen konnte.

In der ersten Halbzeit versuchten beide Teams, nicht zu viel Risiko einzugehen. Man neutralisierte sich weitgehend, Derendingen schien aber etwas die Oberhand zu haben. Nach knapp 8 Minuten konnte man in Führung gehen. Diese Führung hielt bis in die 19 Minute bevor dann kurz vor der Pause trotzdem der Ausgleich verkraftet werden musste. Gedanklich war ich mit einem Unentschieden bereits in der Pause, als man 5 Sekunden vor Schluss doch noch zu einem Abschluss kam und so mit einer Führung in die Pause gehen konnte.

Nach der Pause spielte man auf einem guten Level weiter. Der Einsatz und die Konzentration waren weitgehend in Ordnung. Ab der 25 Minute liess man etwas nach. Bei 10 – 20% weniger Einsatz merkte man sofort, wie Murgenthal besser in das Spiel fand. So konnte Murgenthal in der 27. Minute den Ausgleich erzielen und in der 33. Minute in Führung gehen. Zeit für ein Time-Out. Es galt, sich nochmals neu zu sortieren. Danach konnte man eine Reaktion zeigen. Das Spiel wurde innerhalb von 2 Minuten zum 4-3 gedreht. Bereits 10 Sekunden nach der Führung gelang Murgenthal durch ein sehr unglückliches Tor erneut der Ausgleich. Leider hat der Schiedsrichter den Ausgang des Spiels etwas beeinflusst, indem er ein Tor aberkannte (evtl. noch richtig gepfiffen), einen Vorteil abpfiff, welcher zum Tor führte und uns im Anschluss mit einer Zweiminutenstrafe (aus nicht ersichtlichen Gründen) 2.5 Minuten vor Schluss die Möglichkeit zum Sieg nahm. Das anschliessende Unterzahlspiel konnte durch gutes Boxplay von Spieler und Torhüter erfolgreich gestaltet werden. So endete das Spiel etwas unglücklich mit 4-4.
Erfolgreich für Uniho: Alex (2x) Fuchser, Maurice
Unihockey Derendingen II – Murgenthal III : 4-4

Fazit:
An diesem Sonntag wurde bewiesen, dass jeder Gegner in dieser Gruppe schlagbar ist, solange man zu 100% fokussiert über 40 Minuten auf dem Platz steht. Dass der Schiedsrichter in zweiten Match den Ausgang beeinflusst hat, ist zwar schade, nichtsdestotrotz stehen wir weiterhin sehr gut in der Tabelle da. Stark war, wie alle Spieler an einem Strang zogen und einander unterstützen, egal welche Rolle sie gerade innehatten, um gemeinsam zum Erfolg zu kommen.
Es gilt nun weiterzumachen um nochmals besser zu werden.

SATUS Derendingen