Die erste Runde der neuen Meisterschaft startete in Moutier. Die Besammlung war bereits um 06:50 Uhr, damit in Moutier genug Zeit vorhanden war. Dort wurde den Junioren E erstmals der Ablauf an den Runden erklärt. Speziell ist bei den Junioren E, dass man pro Runde 3 Spiele spielt, welche jeweils eine Spieldauer von 24 Minuten haben.

Das erste Spiel bestritt man gegen Racoons Herzogenbuchsee. Es war ein starkes Team mit einem langjährigen Unihockeytrainer. Das Spiel kontrollierten vielmals die Racoons. Derendingen hatte jedoch zum Teil gute Chancen, welche leider nicht verwertet wurden. Das Spiel wurde klar von den Racoons Herzogenbuchsee dominiert. In den letzten 3 Spielminuten konnte der Uniho dann doch noch das eine lang ersehnte Tor schiessen. So stand es am Schluss 7:1 für die Racoons.

Im zweiten Spiel stand ein Duell gegen die Black Creek Schwarzenbach an. Am Anfang geriet Derendingen in Rückstand, dieser konnte jedoch wieder aufgeholt werden. In den letzten 3 Spielminuten erzielte der Uniho den Anschlusstreffer zum 4:5. Dieses Resultat blieb leider bis zum Schluss.

Im dritten und letzten Spiel spielte man gegen das extrem starke ULA (Unihockey Langenthal Aarwangen). Die Mannschaft bestand zwar nur aus einem Torhüter und 6 Feldspielern, doch diese 6 Feldspieler toppten alles. Das Spiel war von Anfang bis Schluss in den Händen von ULA. Derendingen hatte einzelne gute Chancen, welche nicht verwertet wurden. So verlor Derendingen dieses Spiel mit 0:14.

Im Spiel der Junioren E hat es sehr viele positive Aspekte, jedoch zeigte die erste Runde den Trainern auf, an was gearbeitet werden muss. Auf jeden Fall konnten die Junioren E ihre ersten wertvollen Erfahrungen an der Meisterschaft gegen andere Teams sammeln.

SATUS Derendingen