Nach einer Saisonpause mit ein paar guten und weniger guten Erfahrungen an Vorbereitungsturnieren starteten die Junioren B diesen Sonntag in die neue Saison. Gut ausgeschlafen traf man sich pünktlich um 10:15 Uhr im Mitteldorf. Leider jedoch nicht ganz komplett da Marco noch nicht ganz fit war und darum noch zuhause bleiben musste. Mit der Verstärkung von Leo ging es dann auch los nach Schüpfen an die erste Meisterschaftsrunde.

Uniho : Schüpfen 9:3

Mit einer grossen neuen Taktiksammlung in der Hinterhand startete man gleich gegen das Heimteam. Da dieses Team in der letztjährigen Saison keine B Junioren hatten war es schwer zu erahnen was auf die Derendinger zukommen würde. Nach einem gegenseitigen Abtasten war es Yanick, welcher die Derendinger nach zwei Minuten mit einem «Bubbetrickli» 1:0 in Führung brachte. An diesem Spielstand sollte sich während den nächsten vier Minuten auch nichts ändern. Bis Levin mit einem schnell ausgeführten Konter auf 2:0 erhöhen konnte. Nun etwas durchgerüttelt gelang es Schüpfen mit Toren in der siebten und der zwölften Spielminuten den Match wieder auszugleichen. Doch gegen diesen Spielstand hatte vor allem einer der Derendinger etwas entgegenzusetzen. Levin Ulrich welcher gleich drei Tore im Abstand von je etwa zwei Minuten erzielen konnte brachte dem Uniho einen soliden Vorsprung ein. Auch wen Schüpfen in dieser Zeit noch ihr drittes Tor erziehlen konnte liessen es sich die Derendinger nicht nehmen mit einer 5:3 Führung in die Pause zu gehen. Nach der Pause war es dann auch wieder Levin welcher mit einem sehenswertem Zorrotrick den Spielstand auf 6:3 erhöhen konnte. Nun geschah in den nächsten 15 Minuten kein Tor mehr. Unsere eigenen Chancen wurden leider oft vergeben auch wen der Ball schon fast auf der Linie war. Die gegnerischen Chancen wurden früh abgefangen oder mit einer guten Defensivarbeit abgefangen. Hatte sich doch mal ein Schuss in die Richtung von unserem Tor verirrt, so würde dieser souverän von unsrem Schlussmann abgefangen. Doch mit dem 6:3 wollten wir uns noch nicht zufriedengeben so traf Levin nach einem schönen Zuspiel von Yves zum 7:3. Auch das 8:3 wurde von diesen zwei Spielern erzielt nur traf dieses mal Yves auf den Pass von Levin. Gut zwei Minuten vor Schluss traf dann auch unsere Verstärkung von den Junioren C, Leo Neff zum 9:3 dies war auch sogleich das Schlussresultat, auch wenn wir noch ein paar mal nahe am 10:3 waren. Aber ja die Chancenauswertung….

Erfolgreich für den Uniho waren:
Yanick / Levin (5x) / Levin (Yves) / Yves (Levin) / Leo

Uniho : Moutier 8:0

Nach einer langen Pause von drei ganzen Spielen wartete mit Moutier ein altbekannter Gegner im zweiten Spiel auf uns. Ihre Spielart war uns Trainern, aber auch den Junioren nicht unbekannt. Denoch sollten auch im zweiten Spiel zwei weitere Punkte her. Lange musste man sich gedulden bis es Yanick dann doch gelang nach sechs Minuten das 1:0 zu erzielen. Schon zu diesem Zeitpunkt waren wir das Team, das die besseren Chancen hatten dies aber nicht verwerten konnten. Nochmal solange ging es wieder bis der Ball nach einem Weitschuss von Levin dann doch hinter dem generischen Torhüter im Netz zappelte. Nach einem Sololauf vier Minuten vor der Pause gelang es noch auf 3:0 zu erhöhen. In der zweiten Halbzeit gelang es uns den Spielstand immer weiter zu erhöhen bis auf 6:0. Auch hier waren es immer wieder wir die leider mehr Chancen vergaben, als dass wir sie zu Toren verwerten konnten. Sollte es ausnahmsweise einmal der Gegner sein, welcher zu einer guten Chance kommen sollten so scheiterten diese immer an unserem Top Torhüter Manuel welcher unsere zu Null Führung souverän zu verwalten wusste. Mit dem 6:0 wollte man sich dann doch nicht zufriedengeben und so war es Leo welcher mit einem Doppelpack noch auf 8:0 erhöhen konnte und dann war die erste Meisterschaftsrunde auch schon vorbei.

Erfolgreich für den Uniho waren:
Yanick / Levin (5x) / Leo (Levin) / Leo

Fazit
Im Großen und Ganzen ist uns heute sicher ein guter Saisonstart gelungen. Leider blieb uns in beiden Spielen ein «Stängeli» verwehrt aber der zu Null Erfolg im zweiten Spiel ist doch auch schon was.
An der Chancenauswertung muss sicher auf die nächste Runde hin stark gearbeitet werden (gäu Ädu und Schöggu) vor allem weil dort mit Kappelen ein starker, wenn nicht sogar der stärkste Gegner der Gruppe auf uns warten wird.

SATUS Derendingen