Die wichtigste Runde der Saison stand vor der Türe. Wir mussten gegen den zweitplatzieren Günsberg und gegen den erstplatzieren Street-Panthers Luthern antreten. Die Spiele fanden in Murgenthal um 14.30 und 16.20 statt.

Durch einige (verletzte) abwesende Spieler standen mit Nick, Leo und Lucien gleich drei A Junioren im Aufgebot, welche uns verstärkten.

Günsberg United – Unihockey Derendingen II
Im ersten Match der Saison hatten wir Mühe, ein gutes Spiel gegen Günsberg aufzuziehen. Auch in aktuellen Match hatten wir Probleme unser Unihockey zu spielen. Die Spielweise von Günsberg war sehr defensiv. Besonders nach einem Vorsprung – sei er noch so klein – zog sich Günsberg hinter das eigene Tor zurück. Mit dieser Spielweise bekundeten wir Mühe. In der ersten Halbzeit kamen wir kaum zu Torchancen, mussten jedoch nach 2 und nach 12 Minuten jeweils ein Gegentor einstecken. Erst nach 17 Minuten konnte Pädu durch einen Energieanfall auf 1-2 verkürzen. Mehr solche Szenen wären wichtig gewesen, um besser in das  Spiel zu finden.
In der zweiten Halbzeit fanden wir etwas besser ins Spiel, da wir Güngsberg hinter dem Tor angriffen. Dadurch gestaltete sich das Spiel etwas besser und auch etwas attraktiver. Durch das gesamte Spiel gestaltete sich unser Spiel jedoch kompliziert und überhastet. So verwunderte es nicht, dass wir einem 1-3 respektive einem 2-4 Rückstand hinterherrannten, welcher nicht mehr aufgeholt werden konnte. Das zweite Tor erzielte Leo in der 13ten Minute.


Erfolgreich für Derendingen: Pädu, Leo
Schlussresultat: Günsberg – Derendingen 4:2

Street Panthers Luthern – Unihockey Derendingen II
Im zweiten Spiel ging es gegen die Street Panthers, welche noch keinen Punkt abgegeben haben. Wir nahmen uns vor, um einiges unkomplizierter und einfacher zu spielen.  Die A-Junioren machten uns dies im ersten Spiel deutlich vor.
Auch in diesem Spiel mussten wir einen frühen Rückstand einstecken. Nach 2 respektive nach 7 Minuten stand es 2-0 für die Street Panthers. Im Laufe der ersten Halbzeit konnten wir uns in dieses Spiel beissen und das Momentum etwas auf unsere Seite reissen. 90 Sekunden vor der Pause konnte Dome F. auf 1-2 verkürzen. Nach der Pause entwickelte sich ein munteres Spiel zwischen den beiden Mannschaften. Nach 4 Minuten konnte Leo zum 2-2 Ausgleichen. Auf unseren Ausgleichen. Die Street Panthers mochten jedoch gut mitzuhalten. Auf unseren Ausgleich konnten sie jeweils reagieren. 3-2 nach 6 Minuten, 3-3 durch Vögi nach 11 Minuten. 4-3 nach 12 Minuten. 4-4 durch Mosi nach 15.5 Minuten.
Eine spannende Schlussphase stand bevor, in welcher das Momentum auf beide Seiten kippen konnte. Es war nun ein offener Schlagabtausch. Nun ein derber Rückschlag für Derendingen. 30 Sekunden vor Schluss kullerte der Ball irgendwie über die Linie. Erneute Führung für die Street Panthers. Der Sieg schien weg. Ein letzter Versuch, Torhüter raus. Zusätzlicher Feldspieler rein. 3 Sekunden vor Schluss, Schuss von der Mittellinie. Tor! 5-5 Ausgleich durch Mosi.


Am Ende reichte es nicht zur ersten Saisonniederlage der Street Panthers. Man zeigte jedoch Moral und Leidenschaft in diesem Spiel und erkämpfte sich verdient diesen einen Punkt nach drei schlechten Spielen.


Erfolgreich für Derendingen: Mosi (2x) Leo, Vögi, Dome
Schlussresultat: Street Panthers Luthern – Derendingen 5-5

SATUS Derendingen

 

Resultate

Herren KF 5. Liga SV Waldenburg Eagles III 4:6
Herren KF 5. Liga UHC Yardstix Walterswil 5:6
UHC Cornaux Herren KF 3. Liga 6:4
TV Bözingen Herren KF 3. Liga 1:6
Junioren A TV Flüh-Hofstetten-Rodersd. 5:0 ff
Junioren A Unihockey Mümliswil 5:1