Hier der Bericht der Junioren A der 4. Runde gegen den TV Flüh-Hofstetten-Rodersdorf und Unihockey Mümliswil.

 

TV Flüh-Hofstetten-Rodersdorf - Uniho

Mit noch wenig wachen Gesichtern starten wir in das erste Spiel.

Am Anfang hatten sie mühe ins Spiel zukommen und die Schüsse wollten einfach nicht in das gegnerische Tor hinein. In der Mitte der ersten Halbzeit hatte Bucher durch einen Freistoss ein Tor geschossen. Es war eine Erleichterung. Wenige Sekunden später fiel auch schon das 0:2 erzielt durch Kiener. Einige Minuten später bekamen wir ein Gegentor. Wir waren nicht effizient genug gewesen. Vor der Pause trafen Hostettler zum 1:3 und Elsässer noch zum 1:4. Mit diesem Resultat ging es dann auch in die Pause.
Nach der Pause waren wir nicht wach und nicht genug effizient. Dadurch erzielte der Gegner das 2:4 wieder durch einen Freistoss. Darauf folgte dann auch das 3:4.
10 Minuten vor Ende der Partie bekamen wir noch ein Gegentor und es stand 4:4. 
Wir wollten unbedingt den Sieg holen. Also kam es dazu, dass wir einfach nur noch schossen. Kurz vor Ende aber, hatte Hostettler uns erlöst und es stand 4:5 für uns. Doch die Partie war noch nicht zu ende. Hubmann schoss in unterzahl noch das 4:6 und die Partie war damit entschieden.

Unihockey Mümliswil - Uniho

In dieses Spiel starteten wir sehr gut, da wir noch unbedingt die zwei weitere Punkte holen wollten. Es waren nicht einmal 5 Minuten gespielt und wir waren schon in Führung. Es stand 0:2 für uns. Fuchser hatte den ersten Treffer erzielt und Hubmann den Zweiten. Ein paar Minuten später bekamen wir jedoch den ersten Gegentreffer. Aber wir kämpften weiter. Ledermann hatte den nächsten Treffer für uns geschossen. Gleich darauf hatte Fuchser das Bully ausgeführt und hatte unglücklich ein Eigentor geschossen. Mümliswil hatte noch zwei Treffer vor der Pause erzielt. Eines war in Überzahl. In die Pause gingen wir mit einem Resultat von 3:4.
Es dauerte sehr lange bis wir den Ausglich geschossen hatten. Kiener traf zum 4:4. Gerade mal 2 Minuten später hatten wir schon die nächsten zwei Gegentore bekommen. Zwischenstand 6:4 für Mümliswil. 5 Minuten vor Ende der Partie hatte Mümliswil noch ein Powerplay. Bucher hatte in Unterzahl noch einen Treffer erzielen können. So stand es 6:5 für Mümliswil. Aber dieser Treffer hatte nicht mehr viel gebracht, denn wir bekamen noch einen Gegentreffer. Somit war das Spiel fertig und wir haben mit 7:5 verloren und sind somit nicht mehr Tabellenführer.

Fazit: An diesem Tag waren nicht alle ganz bei der Sache (möglicher Grund: Abendunterhaltung). Es wäre möglich gewesen, 4 Punkte aus diesen zwei Spielen zu holen. Wir dürfen jetzt nicht den Kopf hängen lassen, nur weil wir ein Spiel verloren haben. Was jetzt zählt ist, dass wir nach vorne schauen, denn es ist noch nicht fertig. Die Rückrunde kommt erst noch!!

SATUS Derendingen