Am Sonntag 10.01.2016 fand in Herzogenbuchsee eine weitere Runde der Junioren E statt. Wir fuhren gemeinsam von Derendingen nach Buchsi.

 

TSV Unihockey Deitingen : Uniho 7 : 1 

Nach dem Einspielen folgte sogleich der erste Match gegen Deitingen. Unsere Jungs hinkten bis zur Hälfte des Spiels ein wenig hinterher. Anschliessend wurden sie wach und gaben Vollgas. Daryl Sallenbach erzielte für uns den Anschlusstreffer.  Durch die Fehler zu Beginn mussten wir zuletzt mit einem Resultat von 7:1 vom Platz. 

 

 

Uniho : Unihockey Langenthal Aarwangen II 3 : 5 

Wir hatten nicht lange Zeit um uns über das erste Spiel Gedanken zu machen, denn der 2. Match fand gleich im Anschluss statt. Unsere Junioren waren von Beginn an gut dabei. Das Spiel war ausgeglichen.

 

ULA erzielte das 0:1 anschliessend schoss Nico Lehner den Ausgleichstreffer sowie auch den Führungstreffer. Wir waren nun das Team welches in Führung lag, leider ein seltener Moment in der laufenden Saison. ULA schaffte den Ausgleich und schoss sogleich noch zwei weitere Tore. Nico Lehner konnte für die Uniho’s noch einen weiteren Treffer erzielen. Zum Abpfiff mussten wir wieder mit einer Niederlage vom Platz gehen.

Youngsharks Port I : Uniho 4 : 1

Nach einer kurzen Besprechung in der Garderobe sowie einer kleinen Pause ging es weiter zum letzten Spiel des Tages gegen Port. Wir rechneten mit der grösseren Chance zum Sieg, da Port mit wenig Spieler antrat und zuvor bereit einen Match spielte. Dies war jedoch eine Falscheinschätzung. Port war schnell und sehr treffsicher. Wir versuchten mitzuhalten und konnten durch das Tor von Beau Favre den Anschluss finden. Man merkte jedoch, dass die Müdigkeit eintrat und so auch die Reaktionszeit langsamer wurde. Unsere Jungs kämpften jedoch bis zum Schluss tapfer weiter und versuchten weitere Tore zu erzielen. Am Ende hiess es jedoch 4:1 für Port.

 

 

 

Das Jahr begann leider nicht wie gewünscht mit einem Sieg. Jedoch mit vielen positiven Rückmeldung von anderen Trainern, die merkten dass wir besser geworden sind und durchaus kein einfacher Gegner mehr. Dies gibt uns auch wieder den notwendigen Optimismus für die nächste Runde, welche wir dann in den heimischen Hallen antreten werden. 

SATUS Derendingen