Nach über einem Monat ohne Runde waren die Jungs des CI äusserst motiviert, an diesem spätwinterlichen Samstagnachmittag im Emmental zu zeigen, dass diese Pause nicht geschadet hatte. Das 11-Mann breite Kader und das Trainerduo reiste guter Dinge nach Zollbrück und wollte die in der Tabelle besser rangierten Moosseedorfer und Herzogenbuchseer ärgern, um in der Tabelle nochmal einen Schritt nach vorne machen zu können.

Uniho – Hornets Moosseedorf 7:8 (5:4)

Die Coaches gaben dem Team vor dem Start der Partie noch ein paar entscheidende taktische Inputs mit und stellten die Linien neu zusammen. Der Gegner wurde von der Raumdeckung, welche die Derendinger äusserst konsequent spielten, so extrem überrascht, dass ihnen in den Startminuten nichts gelingen wollte. Die uniho-Spieler kombinierten, konterten und trafen. Schnell stand es 3:0 und auch auf den ersten Treffer der Berner wusste man eine Antwort. Das 4:4 konnte kurz vor der Pause noch einmal in einen Vorsprung verwandelt werden: Janis Balsiger traf mit einem Freischlag genau ins hohe Kreuz und die Halbzeitführung war perfekt.

In Hälfte zwei kamen die Hornets besser ins Spiel und fanden mehr zu ihrem schnellen Spiel, weshalb sie das Skore bis wenige Minuten vor Schluss ausgleichen konnten. In den letzten dramatischen Sekunden des Spiels gelang ihnen sogar noch der Siegtreffer, einmal zu viel war einer ihrer Spieler im Slot freigestanden und konnte unbedrängt einschieben. Eine ärgerliche Niederlage, zumindest ein Punkt wäre sicherlich verdient gewesen.

Uniho – Racoons Herzogenbuchsee 8:2

Nach dieser knappen Niederlage waren die Spieler nun umso bestrebter, im zweiten Spiel noch einmal zu zeigen, was dieses Team für ein Potenzial hat. Dies gelang vorzüglich und die Derendinger hatten auch diesen Gegner im Griff. Mal um Mal klappten Kombinationen, wurden Schüsse geblockt und auch einige tolle Paraden gezeigt. Ein Spiel wie es jedem Trainer gefällt; „Defense First“. Das Tor der Runde gelang wohl Leo Hubmann, der einen Ball von hinter (!) der gegnerischen Grundlinie via Bein des Torhüters im Netz versenkte. Es war dies der Treffer zum 7:1 in dieser Partie und die endgültige Sicherung des dritten Sieges in der laufenden Spielzeit.

Der Rückstand auf das 8. Platzierte Herzogenbuchsee beträgt damit nur noch einen Punkt, und in der letzten Runde liegt noch eine Rangverbesserung in greifbarer Nähe.

Tabelle

R. Team S G U V Tore P
1 UHT Eggiwil 17 15 0 2 220 : 106 30
2 UHT Schüpbach I 17 14 1 2 253 : 117 29
3 Tigers Zäziwil II 17 10 0 7 132 : 129 20
4 UHC Grünenmatt 17 10 0 7 166 : 188 20
5 Black Creek Schwarzenbach 17 9 0 8 162 : 167 18
6 UHC Burgdorf 17 8 1 8 179 : 132 17
7 Unihockey Derendingen 17 5 1 11 105 : 118 11
8 UHT Arni 17 5 0 12 180 : 219 10
9 Hornets R.Moosseedorf Worblental I 17 5 0 12 101 : 188 10
10 UHT Uetigen 17 2 1 14 87 : 221 5

Resultate

Datum Heim Gast Resultat
16.09.2017 Hornets R.Moosseedorf Worblental I Unihockey Derendingen 7 : 5
16.09.2017 Unihockey Derendingen UHT Arni 9 : 15
28.10.2017 Unihockey Derendingen UHT Eggiwil 2 : 8
28.10.2017 Unihockey Derendingen UHT Schüpbach I 4 : 12
18.11.2017 Unihockey Derendingen Black Creek Schwarzenbach 5 : 9
18.11.2017 Unihockey Derendingen UHT Uetigen 8 : 5
02.12.2017 Unihockey Derendingen Tigers Zäziwil II 3 : 4
02.12.2017 Unihockey Derendingen UHC Grünenmatt 5 : 8
16.12.2017 UHC Burgdorf Unihockey Derendingen 4 : 11
06.01.2018 Unihockey Derendingen Hornets R.Moosseedorf Worblental I 2 : 3
06.01.2018 UHT Uetigen Unihockey Derendingen 3 : 3
20.01.2018 Unihockey Derendingen Black Creek Schwarzenbach 6 : 9
20.01.2018 Tigers Zäziwil II Unihockey Derendingen 13 : 6
10.03.2018 Hornets R.Moosseedorf Worblental I Unihockey Derendingen 1 : 9
10.03.2018 Unihockey Derendingen UHT Uetigen 8 : 6
24.03.2018 Black Creek Schwarzenbach Unihockey Derendingen 6 : 15
24.03.2018 Unihockey Derendingen Tigers Zäziwil II 4 : 5

SATUS Derendingen