Unsere heutigen Gegner waren SV Wiler und Moosseedorf Worblental II. Jedem einzelnen war bewusst, dass es nicht leicht wird um mit den stärksten Mannschaften von der Gruppe mitzuhalten.
Somit war klar, dass jeder auf dem Feld 100% geben muss, ansonsten reicht es nie und nimmer.
Das Einspielen beim ersten Match verlief hoch konzentriert. Jeder war Still, jeder gab Vollgas, die Toren fielen! So wie es eigentlich immer sein sollte!

Unihockey Derendingen – SV Wiler

Die SV Wiler Mannschaft war gut ausgerüstet. Zwei Langbänke voller Feldspieler, 2 Goalis und genügend Staff-Mitglieder. Die besten U14 Spielern standen auf dem Feld. Furchterregend? Nein auf keinen Fall. Umso mehr ein Ansporn um gegen diese Mannschaft zu gewinnen!
Im ersten Match spielten wir mit 3 Blöcken à 4 Spielern. Schon beim Anpfiff merkten wir, das Tempo von SV Wiler ist hoch. Sehr hoch. Wir probierten bis zur Halbzeit mit den Gegnern mitzuhalten. Jeder gab sein Bestes, jeder bemühte sich. Jedoch klappte dies nicht immer. Durch das hohe Tempo von SV Wiler entstanden bei uns Lücken in der Verteidigung, die Absprache untereinander stimmte auch nicht mehr. Somit stand in der Halbzeit 6:0 für Wiler. Nach ein paar Tipps von den Coaches und genügend Flüssigkeit ging es in die 2. Halbzeit.
In den ersten 5 Minuten sah es ziemlich gut aus. Wir hatten auch einige Torchancen, jedoch nutzten wir diese nicht aus. Danach hatten wir einen Einbruch und erhielten in Kürze 5 Gegentore.
Unsere Jungs hatten bereits alle einen hochroten Kopf und man merkte den Spielern an, dass die Hoffnung zum Gewinnen langsam starb. So waren wir auf dem Feld nicht mehr richtig bei der Sache und die Gegentore vielen und vielen.
Kurz vor Schluss war die Motivation plötzlich aber wieder da. Wir wollten nicht noch mehr Gegentore kriegen!! Jeder gab nochmals Vollgas, jeder konzentriere sich noch ein letztes Mal bis der Schlusspfiff ertönte. Endstand 16:0 für SV Wiler.

Unhockey – Mossedorf Worblenthal II
Den Spielern war klar, wir wollen nicht mehr in 3 Blöcke à 4 Spielern spielen. Die Coaches probierten 4 Blöcke à 3 Spieler zusammenzustellen. Jedoch war dies nicht so ganz leicht. Das Ziel der Coaches war, jeder muss die Chance haben um zu spielen. Schlussendlich soll der Spass am Unihockey und nicht das Gewinnen im Vordergrund stehen.

Nach Absprache mit einigen Spielern standen die 4 Blöcke fest. Jedem war bewusst, in dieser Kombination hatten wir noch nie gespielt. Das Einspielen für den 2.Match war schlecht. Grottenschlecht. Unsere Bälle waren spurlos verschwunden, niemand war konzentriert, jeder jöggelte ein Bisschen vor sich hin. Ein Lari Fari Einspielen.
Und genau mit dieser Einstellung starteten wir in den zweiten Match. In der 4. Minute stand es 4:0 für den Gegner. Den Spielern wurde langsam aber sicher bewusst, dass dies in einer Katastrophe endet wenn nun nicht jeder 100% Vollgas gibt. Raphael Neff erzielte mit einem harten Schuss das 1:5 in der 10.Minute. Und da war die Motivation plötzlich wieder da! Alle wollten wieder Vollgas geben, alle wollten Tore schiessen!

Bis zur Pause konnten wir noch zwei weitere Tore erzielen, jedoch erhielten wir aber auch noch einige Gegentore. Zur Halbzeit stand es dann 8:3 für Mosseedorf.
In der Pause war klar, jetzt müssen wir ran. Jetzt müssen wir auf dem Feld zeigen was wir eigentlich können. Mit diesem Schwung ging es in die zweite Halbzeit. Und siehe da, nach 5 Minuten stand es schon 5:9. Super aufgeholt! Jedem war bewusst, das Spiel ist noch nicht gelaufen. Wir können das Spiel nun umdrehen!

 

Nach 10 Minuten stand es 6:10. Immer noch dicht auf den Fersen von den Gegnern. Das Spiel war ein auf und ab. Wir schossen wieder Tore, erhielten aber wieder eine Menge Gegentore. Am Schluss hatten wir dann leider wieder einen Einbruch. Dieser kostete uns einige Gegentore. Das Endresultat war dann 16:9 für Moosseedorf.

Tabelle

R. Team S G U V Tore P
1 UHT Eggiwil 17 15 0 2 220 : 106 30
2 UHT Schüpbach I 17 14 1 2 253 : 117 29
3 Tigers Zäziwil II 17 10 0 7 132 : 129 20
4 UHC Grünenmatt 17 10 0 7 166 : 188 20
5 Black Creek Schwarzenbach 17 9 0 8 162 : 167 18
6 UHC Burgdorf 17 8 1 8 179 : 132 17
7 Unihockey Derendingen 17 5 1 11 105 : 118 11
8 UHT Arni 17 5 0 12 180 : 219 10
9 Hornets R.Moosseedorf Worblental I 17 5 0 12 101 : 188 10
10 UHT Uetigen 17 2 1 14 87 : 221 5

Resultate

Datum Heim Gast Resultat
16.09.2017 Hornets R.Moosseedorf Worblental I Unihockey Derendingen 7 : 5
16.09.2017 Unihockey Derendingen UHT Arni 9 : 15
28.10.2017 Unihockey Derendingen UHT Eggiwil 2 : 8
28.10.2017 Unihockey Derendingen UHT Schüpbach I 4 : 12
18.11.2017 Unihockey Derendingen Black Creek Schwarzenbach 5 : 9
18.11.2017 Unihockey Derendingen UHT Uetigen 8 : 5
02.12.2017 Unihockey Derendingen Tigers Zäziwil II 3 : 4
02.12.2017 Unihockey Derendingen UHC Grünenmatt 5 : 8
16.12.2017 UHC Burgdorf Unihockey Derendingen 4 : 11
06.01.2018 Unihockey Derendingen Hornets R.Moosseedorf Worblental I 2 : 3
06.01.2018 UHT Uetigen Unihockey Derendingen 3 : 3
20.01.2018 Unihockey Derendingen Black Creek Schwarzenbach 6 : 9
20.01.2018 Tigers Zäziwil II Unihockey Derendingen 13 : 6
10.03.2018 Hornets R.Moosseedorf Worblental I Unihockey Derendingen 1 : 9
10.03.2018 Unihockey Derendingen UHT Uetigen 8 : 6
24.03.2018 Black Creek Schwarzenbach Unihockey Derendingen 6 : 15
24.03.2018 Unihockey Derendingen Tigers Zäziwil II 4 : 5

SATUS Derendingen